Kreta - Flora und Fauna

Schwalbenschwanz auf KretaDie griechische Insel Kreta ist bildhübsch und von Mutter Natur mehr als gesegnet.

Weder Besiedlung noch die sommerliche Hitze schadeten der kretischen Vegetation. Ganz im Gegenteil. Auf Kreta wachsen viele Pflanzenarten. Auch die Tierwelt ist ausgesprochen vielfältig und alles andere als eintönig.

Circa 170 verschiedene Pflanzen zeigen gerade im Frühling ihr schönstes Blütenkleid und verwandeln die kretische Landschaft in ein wahres Paradies. Neben Blühpflanzen ist diese griechische Insel berühmt für ihre feinen Gewürzkräuter.

Unter ihnen befinden sich:

  • Thymian
  • Griechischer Salbei
  • Thymbra-Bergminze
  • Oregano
  • Diptam-Dost

Diese wachsen oft in Höhenlagen und werden als wertvolle Küchenkräuter gehandelt. Sie schmecken einfach frisch und kräftig – sie verleihen der kretischen Küche den richtigen Schliff!

Kalabrische Kiefern und Kermes-Eichen, auch Restbestände von Zypressen schmücken die Wälder Kretas. Auch der beliebte Johannisbrotbaum, die Rizinuspflanze, der Götterbaum und der Blaugrüne Tabak sind hier beheimatet.

Wer kennt den nickenden Sauerklee? Er wurde wohl nach Kreta importiert und führt dort als Neophyt ein angenehmes Pflanzenleben.

Kretas reiche Tierwelt

Kreta ist voller Überraschungen.  Der Kreta-Zwergelefant ist ein wahres „Urgestein“. In der Jungsteinzeit existierten wesentlich mehr dieser Großsäuger. Zahlreiche Knochenfunde erzählen davon. Auch die Kretische Wildziege ist eine wahre Augenweide. Sie kommt in den weißen Bergen Kretas vor. Sie ist heutzutage recht selten und damit ein absolutes must-see für Touristen.

Die Vogelwelt Kretas beginnt beim Bartgeier und hört beim Fischadler, beim Mäusebussard und beim Turmfalken noch lange nicht auf. Die Eleonorenfalken Kretas gehören auch schon auf die Seltenheitsliste.

Weiter geht es mit Reptilien und Amphibien. Auf Kreta leben prächtige Eidechsenarten und interessante, ungiftige und giftige Schlangenarten.

Zu den ungiftigen Arten zählen:

  • Die Leopardnatter
  • Die Würfelnatter
  • Die Balkan-Zornnatter

Eine giftige Art ist die Europäische Katzennatter.

Die am häufigsten vorkommenden Eidechsenarten sind die Riesen-Smaragd-Eidechse und der kleinere Walzenskink.

Doch das ist bei Weitem noch nicht alles! Gliederfüßler, Panzer-, Schalen- und Weichtiere leben in oder nahe bei fließenden Quellen und Bächen. So freut es doch des Tierfreundes Herz, wenn er Skorpione, Schildkröten, Hundertfüßer, Grillen und Zikaden hautnah in seinem Urlaub erleben darf. Kreta ist und bleibt ein Erlebnisurlaub, an den wir uns immer wieder gerne erinnern!

Kreta – Eine Insel reich an Tieren und Natur!

Bildquellenangabe: Dieter Haugk / pixelio.de

 


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!